Jede Menge Nashörner und eine diebische Manguste

Die Nacht war verdammt kalt. Damit habe ich nicht gerechnet. An Spitzkoppe habe ich ja auch schon draußen geschlafen, da war es aber auch in der Nacht so warm. Hier nicht. Abartig kalt ist es geworden. Auf dem game drive heute morgen haben wir nichts spektakuläres gesehen. Einige Gnus, Elandantilopen, Kudus, Strauße, etliche Schakale und … Mehr Jede Menge Nashörner und eine diebische Manguste

Etosha, zwei Leoparden und etliche Nashörner

Auf über 200 Kilometern habe ich heute auf eine schnurgeraden Strecke gegen den Wind gekämpft, der fast dieselbe Geschwindigkeit wie ich in meinem Auto hatte. Um 13 Uhr erreichen wir das Gate. Und noch vor der Rezeption laufen uns die ersten Tiere vor die Linse. 3 Giraffen. An der Rezeption wird uns mitgeteilt, dass dieser … Mehr Etosha, zwei Leoparden und etliche Nashörner

Barfuß durch das Okavango-Becken – 11. April

Ein Froschkonzert wie ich es noch nie zuvor gehört habe und Löwengebrüll, das mich in der Nacht davon abgehalten hat mein Zelt zu verlassen. Ja, das nennt man wildcampen. Die Sonne ist noch nicht aufgegangen, aber wir sind schon wieder unterwegs. Safari zu Fuß. Der Guide scheint ein bestimmtes Ziel zu haben. Er läuft zügig … Mehr Barfuß durch das Okavango-Becken – 11. April