Koh Tao: our first fun dive

Today we signed up for the morning fun dives. We’re getting our scuba gear ready and jumping on the boat at 8am. I’m a little bit nervous, but excited at the same.

Heute haben wir uns für einen organisierten Tauchgang angemeldet. Unser erster Tauchgang außerhalb der Kurse. Kurz vor 8 Uhr geht es auf das Boot. Ich bin etwas nervös und aufgeregt zur selben Zeit.

Danielle, a Swiss Divemaster who has been on Koh Tao for 7 years, is taking care of Dawie and me and one more couple under water. I’m taking it slow while descending. Concentrating on my breathing. And I don’t even have to look for fish. They come to us. Swim between us all.

Eine Schweizerin wird die Tour mit uns machen und unter Wasser nach uns schauen. Außer uns beiden ist noch ein weiteres Pärchen in der Gruppe. Ich nehme mir Zeit beim Hinabtauchen, so dass ich den Druckausgleich durchführen kann. Konzentriere mich auf das Atemn. Und ich muss nicht mal nach den Fischen Ausschau halten. Die kommen zu uns. Schwimmen zwischen uns allen.

Two batfish are following us for a while. It’s quite a big fish. Majestic fish.

Zwei große Fledermausfische folgen uns eine Weile. Sie sehen echt majestätisch aus.

Dawie got the Go Pro. He’s anyway so comfortable under water, that it’s easy for him. I’m trying now to scroll through all the pictures he took and name the most important fish.

Dawie hat die GoPro und macht fleißig Fotos. Er ist sowieso so vertraut unter Wasser, sieht aus wie ein Kinderspiel für ihn. Jetzt darf ich durch die Fotos Blätter, aussuchen welche ich nehmen will und sie dann auch noch benennen. Wir haben uns ein Buch mit den Fischen im indischen Ozean gekauft und es benennt jeden Fisch in 5 Sprachen. Dennoch keine Garantie, dass ich richtig liege.

Top left: greasy grouper – Braunflecken Zackenbarsch

Top right: I don’t know…

Middle right: yellow boxfish – Gelbbrauner Kofferfisch

Bottom left: blacktip grouper – Baskenmützen Zackenbarsch

Middle bottom: blacktip grouper – Baskenmützen Zackenbarsch

Bottom right: feather duster worm – Indo-pazifischer Federröhrenwurm

And about this beauty I spoke already on the snorkelling trip. He shines even brighter deeper under the surface and it is a bluering angelfish.

Über diese leuchtende Schönheit habe ich bereits beim Artikel vom Schnorcheln gesprochen, allerdings kein sehr gutes Foto bekommen. Der Ringkaiserfisch leuchtet richtig im tiefen Wasser.

Top left: inside the sea shell is a hermit crab, apologies for the blurry photo – Einsiedlerkrebs

Top right: angelfish and eclipse parrotfish – Ringkaiserfisch und Papageifisch

Bottom: female bluebarred parrotfish – weiblicher Blauband-Papageifisch

And this one is one of my favorite. Such a beauty. And they always travel in pairs. You never just see one of them, on the picture the other one was already behind the rock.

Dieser ist einer meiner Lieblinge. Solch eine Schönheit. Findet man immer nur im Paar. Auf diesem Foto war die zweite Hälfte schon hinter dem Rock verschwunden.

Pennant coralfish – Gemeiner Wimpelfisch

Here again my favorite flowers under water. Unfortunately I did not find the name of it or find out what kind of creature it is.

Das sind meine Lieblingsblumen. Habe leider keine Einstufung oder Bezeichnung dafür gefunden.

The picture above is just a shot of how the scenery under water looks like. The bottom picture shows our divemaster with the torch continuously looking for something exciting to show us. In front of her is a pair of yellow fish. These ones as well always stay in pairs. I’m not sure, but I think it is a butterflyfish.

Hier sehr ihr Danielle, die uns unter Wasser herumführt, wie sie mit ihrer Taschenlampe nach bestimmten Tieren Ausschau hält. Vor ihr sieht man zwei leuchtend gelbe Falterfische. Bin mir bei ihrem vollem Namen unsicher. Diese sieht man ebenfalls immer in Paaren.

And then the unexpected happens. It takes a while until I recognise what Danielle is pointing at with her torch, but then I see it. A green turtle! So special. This creature is very rare and I think endangered due to being a delicacy in Asia. She is so well hidden just because of its shape and colours. If you just swim past it, you might count it as a rock. Three smaller fish are on her back. The turtle is taking a spa day and is getting cleaned by these fish. I do not know their full names. And now the turtle moves it’s legs and completely effortless she lifts up from the floor and majestically swims away. With the three hitchhikers on her back. Amazing moment to experience.

Und dann sehen wir das Unerwartete. Ich brauche eine Weile bis ich erkenne worauf Danielle mit ihrer Taschenlampe zeigt. Aber dann sehe ich sie. Die Suppenschildkröte (wahrscheinlich wegen ihrem Namen vom Aussterben bedroht). Sie ist so gut versteckt und in denselben Farben wie der Untergrund. 3 kleinere Fische liegen auf ihrem Panzer. Säubern ihn von Ungeziefer. Nennt sich Tag im Spa Bereich für die Schildkröte. Sie bewegt ihre Füße und hebt wie als wäre sie schwerelos, vom Boden ab. Recht zügig verschwindet sie im weiten Blau. Mit den drei Fischen, die per Anhalter mitreisen. Atemberaubender Moment. Musste mich konzentrieren weiter zu atmen und nicht die Luft anzuhalten.

This ends up being my longest dive with 48 minutes. I’ve always been the one in the course who gets first to the limit of 70 bar which is when we have to ascend to get back to the boat. Between 37 and 43 minutes were my previous dives. The company anyway limits the dives on 45 minutes each, so that they can logistically organise up to 5 dives a day. On this one we took a few minutes longer, but it was worth it. The dive site is called shark island and is south of Koh Tao. After all the divers got out of the water, we are heading to Hin Pee Lee or called „the wreck“. They sunk a ship here a couple of years ago especially for the diving schools located on Koh Tao. The ship lays on 30-40 meters depth on the ground I think. It’s top part reaches 18 meters which is the maximum depth I am allowed to dive at with my open water certificate. Therefore we explore the corals at Hin Pee Lee first and swim by the wreck to look at it from the top.

Dieser Tauchgang ist mit 48 Minuten der längste, den ich bisher gemacht habe. Wir waren an Shark Island tauchen, welches eine Insel ist, die im Süden vor Koh Tao liegt. Als nächstes geht es an ein versunkenes Schiffswrack welches 30-40 Meter unter der Wasseroberfläche liegt. Der obere Teil des Schiffs liegt bei etwa 18 Meter, welches die maximale Tiefe ist, bei der ich tauchen darf. Deshalb untersuchen wir erst die Korallenriffe etwas höher gelegen und Schwimmen dann am Wrack vorbei.

Dawie had been inspecting the wreck already during his advanced course and is as well allowed to go a bit closer to it. After a few rounds we head back to the more shallow areas.

Dawie hatte dieses Schiff bereits im Kurs untersucht und darf jetzt auch etwas näher heran Schwimmen. Nach ein paar Runden gehen wir wieder ins flachere Gewässer.

And over here we get to see some more exciting creatures.

Und hier sehen wir noch weitere Fischschwärme und andere Kreaturen.

Top left: black-spotted sea cucumber – gestrichelte Seegurke

Top right: varicose wart slug – Varizen-Warzenschnecke

Bottom: batfish following me (Rundkopf-Fledermausfisch)

And there are so many more fish. Constantly around you. It’s simply stunning.

So viele verschiedene Fische. Um dich herum. Herrlich.

This is me under water trying to look relaxed. Definitely don’t get the best facial expressions of me under water. But I enjoyed these two dives a lot. Still quite exhausting and a bit stressful for me, but I guess with a bit more practice I should get more relaxed with time.

So sehe ich unter Wasser aus. Versuche einen entspannten Gesichtsausdruck zu zeigen, aber noch klappt das nicht so gut. Ich brauche wohl noch mehr Übung und Zeit unter Wasser.


Ein Gedanke zu “Koh Tao: our first fun dive

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s