Sonntagsspaziergang

Es ist doch schön auch mal einen Sonntag frei zu haben. Gemütlich in der Shopping Mall Platz am Meer gefrühstückt. Oder war das eher Mittagessen? Nennen wir es brunchen. Zeit  spielt keine Rolle. Ist schließlich mein freier Tag. Kleiner Spaziergang entlang der Mole. Die Meeresbrise im Gesicht. Entspannend. Mal wieder einer dieser Tage wo ich nirgends wo anders lieber leben würde. Aber letzten Monat sahen die meisten Tage eher umgekehrt aus. Auch ich bin mal demotiviert um arbeiten zu gehen. Habe keine Lust mit Kunden zu reden. Oder will einfach nur einen 0-8-15-Job haben, nur um den Begriff Wochenende ausleben zu können.

It is nice to have a Sunday off for a change. Having a lekker lunch at the mall. Going for a walk. Enjoying the spring in Swakopmund.

image

Manchmal muss man sich das Schöne einfach wieder ins Licht rücken. Sieht es nicht herrlich aus? Swakopmund im blühenden Frühling! Ach ja und dann lass uns mal kurz zum Flughafen gehen. Einen Fallschirmsprung zur Feier des Tages. Ohne einen Hauch von Wind die Landung ansetzen und mitten im Landekreis zu landen. Tolles Gefühl. Abklatschen mit den Freunden. War ein guter Sprung. Und los geht’s!

Sometimes you just have to show yourself again all these nice things where you walk by everyday. Jump out of a plane. Landing without any wind on the spot. Cheer to your friends on the successful jump.

image

Hoch die Rossing Mountains soll es gehen. Es sind die nächsten Berge an Swakopmund. Vielleicht 30km von der Küste entfernt. Doch oben war ich noch nie. Das Auto bringt uns recht weit nachdem wir die Straße gefunden haben. Und dann zu Fuß hinauf. Ein Schild hängt vor uns. Restricted Area. Nach meinen englisch Kenntnissen bedeutet das Herzlich willkommen. Oder nicht?

Up to rossing mountain is the plan. That are the closest mountains next to Swakopmund. 30km off the coast. But I haven’t been there before. Drive the road up as far as possible and then hike up the rest. A sign says restricted area. According to my understanding it means herzlich willkomen. Right?

image

Die Aussicht ist überragend. Weit am Horizont können wir ein paar Regenwolken entdecken. Ansonsten nur endlose Weite. Stille.

What a view. Far on the horizon we can see some rain clouds. Otherwise what a vast! Love this scenery. The silence around here.

image

Es ist nicht viel Vegetation vorhanden, aber etliche Kakteen säumen die Hänge.

Not a lot of vegetation around here. Even though I can spot quiet a few cacti up on the rocks.

image

Windstill hier oben. Zeit für ein Picknick in der Abendsonne. Ein paar Snacks genügen völlig um einen kleinen Sandwich zu kreieren.

No wind up here. Definitely time for a picnic. A few snacks are enough to create a nice little sandwich.

image

Das erste Mal hier oben und wir reden schon darüber wann wir das nächste Mal kommen. Ja mit ein bisschen Engagement kann man doch vieles sehen um Swakopmund herum. Man darf nur nicht faul werden. Es ist zu einfach hier faul zu werden. Zu faul zu werden um etwas auf die Beine zu stellen. Aus der Stadt herauszukommen. Es gibt genug Möglichkeiten. Man muss sie sich nur nehmen.

It’s the first time we’reup here but we are planning already when we will go up there again. Yeah you need a little bit of effort to see things around Swakop. But it’s definitely worth the effort! We have a lot of opportunities, we just have to take them.

image

Angeblich hat Swakopmund jeden Tag Nebel über der Stadt. Es ist kalt und miserabel. Typische Swakopmunder Beschreibung. Und was ist mit all diesen atemberaubenden Sonnenuntergängen? Die werden schnell vergessen. Gibt es nur ein zwei Mal im Jahr. Manchmal braucht man nur einen neuen Blickwinkel. Einige Meter höher. Etwas weiter Weg von der Meeresluft. Und siehe da. Kein Nebel über Swakopmund.

Apparently we have everyday fog over Swakop. It’s cold and miserable. Because no-one talks about those days with sunshine. About those unforgettable sunsets over the ocean. We have them too. Sometimes we just need a different point of view. Maybe for higher up. Or from further away. And look at that. No fog above Swakop.

image

Und desto genauer man hinschaut, desto mehr Vegetation findet man. Büsche, Sträucher, noch mehr Kakteen und etliche Flechten, die die Felsen bedecken.

The closer you look the more vegetation you can find. Bushes, plants, more cacti and a lot of lichens. Lichens covering a whole area of the mountain.

image

Kurz vor Sonnenuntergang machen wir uns auf den Rückweg.

Just before sunset it’s time to go down again.

image

Nicht ohne noch einen Blick auf die untergehende Sonne zu werfen…

Not without looking a last time at the setting sun…

image


2 Gedanken zu “Sonntagsspaziergang

    1. Dankeschön =)
      Offiziell bin ich nie ausgewandert, bin immer nur ein bisschen länger und noch ein bisschen länger geblieben. Aber nachdem man fast 3 Jahre in einem Land gelebt hat, kann man es wohl auswandern nennen 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s