With the Fatbikes through the riverbed

When it’s quiet in town, we have time to do things we can’t do during high season. Or things we are to tired for in high season. After I joined a Fatbike tour about half a year ago I planned to rent a bike and just go wherever I want to. But I didn’t make it. Yet.

Wenn in Swakopmund nichts los ist haben wir endlich Zeit für die Dinge, die wir während der Hochsaison nicht tun können oder zu müde dafür sind. Nachdem ich vor etwa einem halben Jahr an der Fatbike Tour teilgenommen hatte, habe ich mir vorgenommen ein Fatbike zu mieten und einfach durch das Flussbett zu fahren. Aber noch habe ich es nicht geschafft.

image

After having a late breakfast (at 8:30 when I usually would start working already) I decided that I am going cycling today. Got a discount for being local and left with the bikes into the river.

Nachdem ich ein spätes Frühstück hatte (um 8:30 wenn ich normalerweise schon arbeite), habe ich mich für die Tour entschieden. Einen Rabatt bekommen, weil ich Einheimische bin. Und los!

image

Well we almost made it into the river. We had to stop by the horses. Dawie started talking to it. I started laughing. You don’t have an apple or something like that. I do. No ways really? Can I have one. You can have yours. I will not give mine to the horse.
And Dawie started sharing the apple with the horse.

Naja, wir haben es fast bis ins Flussbett geschafft. An den Pferden sind wir nicht vorbeigekommen. Dawie will mit dem Pferd kommunizieren. Ein Apfel erleichtert es ihm.

image

But then the adventure starts. Through the bushes. Following some random trails. Making our own trails. On top of the rocks. Up and down the dunes.

Aber dann beginnt das Abenteuer. Durch die Büsche. Auf irgendwelchen alten Pfaden. Eigenen Pfaden hinterher. Auf den Felsen. Dünen hoch und herunter.

image

The dunes stop here in the river. Million of years ago the sand got washed down the orange river into the ocean and the benguela current brought it back up along the coast. That is how this dune field developed.

Das Dünenfeld stoppt hier im Flussbett. Vor Millionen von Jahren wurde der Sand den Orange river Fluss hinabgeschwemmt in Meer. Der Benguela Strom hat den Sand dann an die Küste gespült. So ist dieses Dünenfeld entstanden.

image

And now it’s a big play ground for locals as well as for tourists.

Es ist ein großer Spielplatz für Einheimische aber auch für Touristen.

image

We fighting our way up the dunes. Always the one who leaves second makes it to the top. Because he can learn from the others mistakes. We have a lot of fun together. Exploring this area so close to us.

Wir kämpfen uns die Dünen hoch. Derjenige, der als zweiter losfährt schafft es nach oben. Er kann von den Fehlern des anderen lernen.

image

image

On the way back we fight against the wind. Getting tired. But we will definitely do this again.

Auf dem Rückweg kämpfen wir gegen den Wind. Werden müde. Aber wir werden es definitiv wieder tun. Hat wirklich Spaß gemacht!

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s