Rock climbing in the riverbed

It was time again. To pack the climbing gear and actually go climbing. Yes I know, I did tell you about the climbing wall and what we started, but it all stopped. The person who was organising it stepped out of it and suddenly there was no more climbing wall. It’s a complicated story, but I am still on it to try get that climbing going again. But it will probably not happen in december. Too busy. But we weren’t busy yesterday. We don’t have a climbing wall. But we have rocks to climb on! So let’s go to the riverbed.

Es wurde Zeit Mal wieder die Kletterausrüstung herauszuholen. Ich weiß, ich habe euch über die Kletterhalle erzählt und darüber was wir dort aufbauen, aber das hatte ein apruptes Ende. Der Verantwortliche für das Klettern ist aus dem Projekt ausgestiegen, die Griffe wurden abmontiert und das Projekt stillgelegt. Ich werde euch nicht erzählen wieso und warum, es ist eine lange Geschichte. Aber ja klettern in der Halle geht nicht. Aber zum Glück haben wir Felsen wo wir klettern können. Also ab ins Flussbett!

image

It’s still quiet hot when we arrive there. The rocks in the sun to hot to be climbed on. So we look at a different route in the shade. Bones is lead climbing it. As usual. We can all belay each other in the meantime. But only Bones can do the lead climbing. He is the best climber under all of us. But today he is gonna show us how to do it.

Es ist noch recht heiß, als wir dort ankommen und der Fels zu warm zum Klettern. Also suchen wir eine neue Route, die im Schatten verläuft. Bones macht den Vorstieg. Wie immer. Er ist schließlich der beste Kletterer von uns allen. Wir können mittlerweile uns alle gegenseitig sichern. Aber den Vorstieg hat immer nur er gemacht. Aber heute soll das sich ändern. Er wird uns beibringen, wie es funktioniert.

image

He doesn’t like the new route. There are not enough hook up points. But he still makes it to the top and gives Peter and me the chance to climb the route.

Ihm gefällt die neue Route aber nicht. Sie hat nicht genügend Ankerpunkte. Aber er gelangt dennoch bis nach oben und gibt uns damit die Möglichkeit zu klettern.

image

It’s a very easy route for us. Not really challenging. So let’s get to the challenge. Learn how to lead climb. Bones is giving us the instructions. And is testing if we remember everything.  Don’t forget, first unhook it out of the line and then from the anchor. Yeah, I think I got it. I had to do the ground training twice before Bones would let me up.

Es ist eine sehr einfache Route. Keine wirkliche Herausforderung für uns. Also lass uns eine Herausforderung finden. Bones gibt uns die Anweisungen. Eine Art Boden Training. Dann lässt er mich an die Wand.

image

The route I will take is not too difficult. I did climb it at least two times without falling. That is important for lead climbing. For those of you who don’t know what lead climbing means I will explain it. Lead climbing means you bring the rope up to the top. You have about 4/5 or more hook up points on the route (depending on the length of the route) where you hook the rope in while climbing up. Means, if you fall, you fall up to the last hook up points and the same length you were above it underneath it. Which can be quiet a lot. So you should be sure about your steps. You don’t take 50 percent steps. You wanna be sure that you won’t fall. Especially in the beginning. The first hook up point is four meters above me. That means 4 meters free climbing. I am not secured until I connect the first carabiner with the rope into the hook up point.

Diese Route ist nicht zu schwer. Ich bin sie mindestens zwei Mal ohne zu fallen hinauf geklettert. Das ist sehr wichtig für den Vorstieg. Für die, die nicht wissen was das ist erkläre ich es kurz. Den Vorstieg machen heißt man bringt das Seil nach oben. Es gibt 4 oder mehr Ankerpunkte (abhängig von der Länge der Route), an denen man Karabiner mit dem Seil befestigt. Heißt, wenn du fällst, fällst du bis zum letzten Ankerpunkt und dieselbe Länge die man oberhalb von dem Punkt war, unter ihn. Was ein gutes Stück sein kann. Deshalb muss man sich sicher sein mit seinen Schritten. Keinen 50 Prozent vielleicht kann ich mich halten Schritt. Du willst dir sicher sein mit jedem Schritt. Vor allem am Anfang. Bis zum ersten Ankerpunkt ist man absolut nicht gesichert. Das sind in diesem Fall 4 Meter Freiklettern.

image

And suddenly this route becomes challenging for me. I don’t take any 70 percent steps. Only if I am to 120 percent sure about me next step, I go higher. So it takes me much longer. My muscles are under a lot of pressure. But the team at the bottom supports me. You are doing great Anne. Thank you, but I don’t find a spot for my leg! Go a step down, look for it and try it again. I scratch up my knees and finger, but I don’t care about that. All what counts for me right now is to get to the top. Without slipping.

Und plötzlich dreht diese Route sich in eine Herausforderung. Ich nehme keine 70 prozentigen Schritte. Entweder bin ich mir zu 100 Prozent sicher oder ich gehe nicht weiter. Meine Muskeln sind angespannt. Aber meine Freunde unterstützen mich. Ich kratze meine Knie und Finger am Felsen auf. Aber das ist mir egal. Für mich zählt nur nach oben zu gelangen. Ohne abzurutschen.

image

And as it happens – I make it to the top. 20 meters lead climbing. After hooking up the last anchor point I rest. And hug the rock. That was exhausting. But I am glad I did it. It’s different climbing if you ask me. Because you don’t rely on the belay person at the bottom. There is still someone who is belaying you. But you rely more on yourself. Because he can’t stop you from falling. He can only catch you after you fell down a certain part of the rope. That’s what makes the lead climbing so challenging. Maybe after doing that a few times, it won’t be Bones always who has to take that risk on the first climb.

Und tatsächlich schaffe ich es nach oben. 20 Meter Vorstieg am Felsen. War anstrengend. Hat aber Spaß gemacht. Es ist etwas anders vom normalen Klettern, wenn ihr mich fragt. Weil ihr nicht so sehr an der Person hängt am Boden. Selbstverständlich ist dort jemand, der euch sichert, aber ihr werdet trotzdem fallen. Zumindest ein Stück weit. Es hängt hier mehr an dir selbst. Vertraue in dich. Vielleicht noch ein paar Mal üben und dann muss nicht Bones immer den Vorstieg machen.

image

The sun is down, we finish up climbing and start braaing.

Die Sonne ist untergegangen, wir packen das Kletterzeug zusammen und fangen an zu grillen.

image

It turns out to be a beautiful night. With stars and not too much wind.

Es wird ein Nacht voller Sterne und mit nicht zu viel Wind.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rock climbing in the riverbed

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s