Wanderung auf den Tafelberg

Als mich Jana gefragt habe was ich denn in Kapstadt machen will war meine Antwort „den Tafelberg hochwandern“. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe mir genau eine Sache für 5 Tage vorgenommen. Und heute war es soweit.

When Jana asked me what my plans for Cape Town are did I say „hike up Table Mountain“. That’s it. Not more or less. And today was the day

image

Jana und Steffen wollten eine Stadtrundfahrt machen. Mit dem Touri Bus. Nein danke. Been there, done that. Ich habe die Tour letztes Jahr gemacht. Einmal reicht. Manche Sachen kann ich gerne eine zweites Mal machen. Wie zum Beispiel ans Kap zu fahren. Wegen der Landschaft. Aber andere Sachen hingegen reichen einmal.

Jana and Steffen wanted to do a City Sightseeing tour. No thanks, not with me. Been there, done that. I did this tour last year. And once is enough.

image

Also bin ich heute losgezogen. Alleine. Ja, ich weiß. Ihr habt mir alle gesagt, dass ich den Tafelberg nicht alleine hochwandern soll, weil es dort viele Überfälle gab. Aber ihr wisst auch was von den Geschichten halte. Es ist gut sie zu kennen und das war es auch. Habe mich heute mit meinem leuchtend grellen Outfit nicht ein einziges Mal unwohl gefühlt.

That’s why I started alone. Even though everybody warned me not to hike alone. But you know me. I don’t really care what people tell me what I should do. I still do what I want. And with my shining yellow outfit I didn’t feel unsafe a single time.

image

Mein Frühstück, zwei Äpfel, habe ich unterwegs gegessen. Auf der Longstreet. Mit Unterstützung von der Sicherheitsbeamten. „An apple a day keeps the doctor away“ ruft sie mir zu als ich in den Apfel beiße. Ich lache. So kann mein Tag beginnen.

I ate my breakfast, two apple, while walking down the Longstreet. The security lady shouts behind me ‚an apple a day keeps the doctor away‘. I have to laugh. Good start in the day.

image

An der Tafelstation rät mir ein Angestellter von der anspruchsvolleren Route ab. Weil ich alleine bin. Und dort über Felsen klettern muss. Was wenn ich falle? So denke ich nicht. Wenn ich allein unterwegs bin ist ausrutschen keine Option. So denke ich. Dennoch entscheide ich mich am Ende für die Standard Route.

At the lower cable station someone tells me not to take the more challenging route. Because I am alone. And I have to climb rocks on that route. What if I fall? That’s not my way of thinking. Falling is not an option when I am hiking alone. That is my way of thinking. But I still decide not to take that route.

image

Der Tafelberg hängt noch in den Wolken, aber dennoch habe ich eine tolle Aussicht von den ersten hundert Höhenmetern.

The table mountain is still in the clouds, but I have already a great view.

image

Was ist das? Hört sich an wie ein Gebirgsbach. Kann das sein? Fließendes Wasser? Daaaaaaaaaaaaa, tatsächlich. Ich kann es kaum glauben. Wasser aus der Erde. Magisch.

What is that? Sounds like water. Is it possible? Yes it is. Something magic for me. Water out of the earth. Don’t know when I last saw that.

image

Grund für eine erste Trinkpause. Frisches Quellwasser. Herrlich.

Time to drink some water.

image

Auf dem Weg nach oben wird es immer stürmischer. Und somit kälter.

On the way up it is getting more windy. And colder.

image

Nur die Aussicht wird immer besser. Atemberaubend.

But the view is only getting better. Stunning.

image

Ich liebe die Berge. Das Grün. Die Landschaft.

I love the mountains.

image

Mittlerweile weiß ich auch, dass Samstag kein guter Tag für den Tafelberg ist. Ihr werdet sagen, was für ein Wunder. Aber ich war mir einfach nicht bewusst, dass heute Samstag ist. Und es sieht so aus als wäre es hier ein Volkssport Samstagsmorgens den Tafelberg hochzurennen. Ja rennen. Mit einer Wasserflasche in der Hand und Joggingschuhen an den Füßen fliegen die Einheimischen an mir vorbei. Die meisten allerdings bereits am Abstieg.

In the meantime I learned as well that it’s saturday today and not the right day to hike up this route. I think it’s a national sport for the locals here to run up Table Mountain in the morning. Yes to run up. So many people are running past me. Already on the way down. 

image

Ich lasse mich davon aber nicht beirren und laufe weiter. Immer wieder anhaltend um den Ausblick auf Kapstadt zu genießen. Auf den letzten Metern bis zum Plateau kann ich mich zwischen schwitzen und frieren nicht entscheiden. Oben angekommen drehe ich nach links und laufe plötzlich alleine vor mich hin. Über den Eastern Table.

But I don’t get disturbed from that and keep on walking. At the last meters before I reach the plateau I can’t decide between sweating and freezing. On top I turn left and walk alone. On top of the Eastern Table.

image

Ich muss sogar durch Sumpfgebiete laufen. Wasser. Sagte ich Wasser?

I even have to walk through water. Did I say water?

image

Links uns rechts von mir quaken die Frösche.

On the left and right hand side I can hear the frogs making noise.

image

Ich laufe noch zum Gipfel des Tafelbergs. Dem Maclear Beacon. Sofern ein Plateau eine Spitze haben kann. Heißt ich bin auf 1088m gestiegen. Und war kurz zuvor erst auf Meereshöhe.

I walk up to the top of the Table Mountain. The Maclear Beacon. On 1088m. And a few hours ago I was at sea level.

image

Und siehe da, es klart auf. Langsam aber beständig ziehen die Wolken davon.

And suddenly the clouds are moving away.

image

Ich genieße es richtig hier oben zu stehen. Man hat eine tolle Aussicht.

I really enjoy standing up here. It’s an amazing view.

image

image

Nach einer kleinen Stärkung mache ich mich auf den Rückweg.

After some snacks it’s time to go down again.

image

Über einen blumigen und nicht ganz so viel gelaufenen Pfad.

I choose a path with less people and more flowers.

image

Es ist definitiv ein anderes Gefühl als wenn man mit der Gondel hochfährt. Ich bin froh diese Wanderung gemacht zu haben.

It’s definitely a different feeling when you hike up instead of going up with the cable car. I am glad I did this hike.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s