4 Boarder girls, 6 GoPros and 1 dog

Heute wird ein anstrengender Tag. Eine französische Filmcrew kommt zu uns und möchte filmen. Aber nicht unseren Trip, sondern ein paar gute Boarder. Am Vormittag haben wir wie immer Touristen auf der Düne und werden die nicht wegschicken. Aber am Nachmittag habe ich ein paar Freunde organisiert, die für die Kamera posieren können. Die Filmcrew möchte aber am Vormittag schon mitkommen und sich das Ganze anschauen. Kein Problem. Steht aber bloß nicht in unserem Weg herum, denn wir müssen arbeiten.
image
Schon der Abholprozess ist eine Katastrophe. Deutsche Pünktlichkeit trifft auf französische Gelassenheit. Ja, bloß kein Stress. Alles easy, wir sind in Afrika. Gemütlich fängt die Dame an mir zu erklären was sie vorhaben mit uns. Ähm, ja das klingt ja alles gut und schön, aber wir müssen JETZT los, weil unsere Kunden warten. Wir sind hier mit der ganzen Ausrüstung. Also trommel jetzt endlich deine Crew zusammen. I don’t know where our car is. Ähm gut, ICH auch nicht! Aber es wäre gut, wenn ihr langsam in Schwung kommt, denn mittlerweile warten unsere Kunden WIRKLICH schon an der Düne und wir haben noch 15 Minuten Fahrt vor uns.
Nachdem die lieben Herren und Damen in aller Ruhe ihr Equipment in das Auto gepackt haben, kamen wir auch irgendwann an der Düne an. Da wir genug Instructor sind können 2 von uns boarden. Steven ist der erste. Ein Rucksack mit 6 GoPros oben drauf werden ihm umgeschnallt. Diese Konstruktion aus den GoPros soll für ein 360 Grad Video dienen.
image
Allerdings wollen die lieben Franzosen mehr Action. Immer wieder höre ich all together. Selbstverständlich werden hier nicht alle zeitgleich hinunter fahren. Wir möchten keine Crashs. Allerdings finden wir zwei Touris, die hintereinander über die Schanze springen würden. Beth und ich stehen daneben auf unseren Brettern und fahren zeitgleich los. Beth hält diesmal den Stab mit der Kamera in ihrer Hand. Das ist nicht so einfach mit dem schweren Gerät in der Hand das Gleichgewicht zu halten. Kaum sind wir wieder oben, sagt die Dame der Filmcrew can you do this again? Es ist Zeit für die letzten Abfahrt für unsere Kunden. Also machen wir das ganze erneut. Sobald wir unten ankommen, ruft die Dame von oben herum und macht uns das Zeichen wieder hochzukommen. Sie hat vergessen, die Kameras anzumachen. What a damn a**! ruft Beth. Ich zeige der Französin den Vogel, drehe um und laufe zu den Autos.
Wir fahren wie immer die Kunden zurück und Beth und ich kommen mit meinen beiden Freundinnen Des und Nici zurück zur Düne.
image
Zu Beginn sehen wir alle noch relativ fit aus. Die männlichen Filmcrew Mitarbeiter haben am Nachmittag entschieden nicht mehr mit uns auf die Düne hochzukommen, sondern am Auto zu bleiben. Nur die Dame steht oben. Wir fahren runter und laufen hoch ohne Pause.
image
Die Kamera wird Mal Des auf den Rücken geschnallt oder Beth in die Hand gedrückt. Wir sollen auch den Helm mit der Kamera tragen. Allerdings ist er viel zu groß für sie.
image
Also darf ich das Schwergewicht auf dem Kopf tragen. Und ja, es ist verdammt schwer.
image
Die Französin sagt nur don’t move! Ja selbstverständlich. Ich boarde! Selbstverständlich bewegen ich mich. No it’s not good for the camera. So don’t move!  Whatever. Du kannst nicht mal auf so einem Brett stehen, aber sagst mir don’t move.
image
Zak macht jede Abfahrt mit uns. Sind schließlich alle 4 seiner bestem Freunde zusamme und wir fahren immer gemeinsam hinunter. Er hinter uns. Einmal gab es fast eine Massenkarambolage. Wir sind alle sandig, aber heil aus dem Chaos hervorgekommen.
image
Meine Boots verlieren langsam Teile. Des Bindung schließt nicht richtig. Kreativ fixe ich ihre Bindung mit Teilen, die von meinen Boots abfallen. Läuft.
So vergeht die Zeit und wir werden langsam müde. Wir absolvieren eine Abfahrt und einen Aufstieg in weniger als 4 Minuten. Recht beeindruckend, wenn man die Düne vor sich sieht. Frauenpower würde ich Mal sagen.
image
Am Ende des Tages sind wir dann alle aber doch Recht platt. Das waren zahlreiche Abfahrten und wer auch immer die Kamera hatte, hatte extra Last zu schleppen. Jetzt haben wir uns ein gutes Steak verdient. Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s